Bigsize

Album der Woche

The Chemical Brothers
Born In The Echoes

"Wir wollten auch mal cool sein!"

  • warning: Illegal string offset 'format' in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/cck/modules/fieldgroup/fieldgroup.module on line 431.
  • strict warning: Only variables should be passed by reference in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/date/date/date.theme on line 201.
  • strict warning: Only variables should be passed by reference in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/date/date/date.theme on line 201.
  • : Function split() is deprecated in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/themes/alternativenation/block-block-7.tpl.php on line 3.
  • : Function split() is deprecated in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/themes/alternativenation/block-block-2.tpl.php on line 2.
  • : Function split() is deprecated in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/themes/alternativenation/block-block-2.tpl.php on line 3.
  • : Function split() is deprecated in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/themes/alternativenation/block-block-5.tpl.php on line 2.
  • : Function split() is deprecated in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/themes/alternativenation/block-block-5.tpl.php on line 3.
  • : Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/includes/view.inc on line 1095.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter::options_validate() should be compatible with views_handler::options_validate($form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/includes/filter.handlers.inc on line 570.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter::options_submit() should be compatible with views_handler::options_submit($form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/includes/filter.handlers.inc on line 570.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter_many_to_one::init() should be compatible with views_handler_filter::init(&$view, $options) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/includes/filter.handlers.inc on line 1562.
  • strict warning: Declaration of views_handler_argument::init() should be compatible with views_handler::init(&$view, $options) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/includes/argument.handlers.inc on line 694.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_display::options_validate() should be compatible with views_plugin::options_validate(&$form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/includes/plugins.inc on line 1861.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_display::options_submit() should be compatible with views_plugin::options_submit(&$form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/includes/plugins.inc on line 1861.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_style_default::options() should be compatible with views_object::options() in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/includes/plugins.inc on line 3100.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_row::options_validate() should be compatible with views_plugin::options_validate(&$form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/includes/plugins.inc on line 3673.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_row::options_submit() should be compatible with views_plugin::options_submit(&$form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/includes/plugins.inc on line 3673.
  • strict warning: Declaration of views_handler_field_comment::init() should be compatible with views_handler_field::init(&$view, $options) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/modules/comment.views.inc on line 480.
  • strict warning: Declaration of views_handler_field_username_comment::init() should be compatible with views_handler_field::init(&$view, $options) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/modules/comment.views.inc on line 527.
  • strict warning: Declaration of views_handler_field_node_new_comments::pre_render() should be compatible with views_handler_field::pre_render($values) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/modules/comment.views.inc on line 803.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter_node_status::operator_form() should be compatible with views_handler_filter::operator_form(&$form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/modules/node.views.inc on line 1112.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter_search::exposed_validate() should be compatible with views_handler::exposed_validate(&$form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/modules/search.views.inc on line 230.
  • strict warning: Declaration of views_handler_field_file::init() should be compatible with views_handler_field::init(&$view, $options) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/modules/system.views.inc on line 225.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter_term_node_tid::value_validate() should be compatible with views_handler_filter::value_validate($form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/modules/taxonomy.views.inc on line 933.
  • strict warning: Declaration of views_handler_field_user::init() should be compatible with views_handler_field::init(&$view, $options) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/modules/user.views.inc on line 414.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter_user_name::value_submit() should be compatible with views_handler_filter_in_operator::value_submit($form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/modules/user.views.inc on line 746.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter_user_name::value_validate() should be compatible with views_handler_filter::value_validate($form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/modules/user.views.inc on line 746.
  • strict warning: Declaration of views_handler_field_content::options() should be compatible with views_object::options() in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/cck/includes/content.views.inc on line 398.
  • strict warning: Declaration of date_api_argument_handler::init() should be compatible with views_handler_argument::init(&$view, &$options) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/date/date_api.views.inc on line 368.
  • strict warning: Declaration of date_api_argument_handler::options() should be compatible with views_object::options() in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/date/date_api.views.inc on line 368.
  • strict warning: Declaration of date_plugin_display_attachment::options() should be compatible with views_object::options() in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/date/date_api.views.inc on line 401.
  • strict warning: Declaration of date_api_filter_handler::value_validate() should be compatible with views_handler_filter::value_validate($form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/date/date_api.views.inc on line 895.
  • strict warning: Declaration of date_api_filter_handler::options() should be compatible with views_object::options() in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/date/date_api.views.inc on line 895.
  • strict warning: Declaration of link_views_handler_filter_protocol::options() should be compatible with views_object::options() in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/link/link.views.inc on line 188.
  • strict warning: Declaration of link_views_handler_argument_target::options() should be compatible with views_object::options() in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/link/link.views.inc on line 331.
  • strict warning: Declaration of calendar_plugin_display_page::init() should be compatible with views_plugin_display::init(&$view, &$display, $options = NULL) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/calendar/calendar.views.inc on line 328.
  • strict warning: Declaration of calendar_plugin_display_page::options() should be compatible with views_object::options() in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/calendar/calendar.views.inc on line 328.
  • strict warning: Declaration of calendar_plugin_display_block::init() should be compatible with views_plugin_display::init(&$view, &$display, $options = NULL) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/calendar/calendar.views.inc on line 397.
  • strict warning: Declaration of calendar_plugin_display_block::options() should be compatible with views_object::options() in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/calendar/calendar.views.inc on line 397.
  • strict warning: Declaration of calendar_plugin_display_attachment::options() should be compatible with views_object::options() in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/calendar/calendar.views.inc on line 486.
  • strict warning: Declaration of calendar_plugin_style::init() should be compatible with views_plugin_style::init(&$view, &$display, $options = NULL) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/calendar/calendar.views.inc on line 659.
  • strict warning: Declaration of calendar_view_plugin_style::options() should be compatible with views_object::options() in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/calendar/calendar.views.inc on line 714.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
"Wir wollten auch mal cool sein!"

"Wir wollten auch mal cool sein!"

Virginia Jetzt (28.8.2009)

Wir sprachen mit Nino von Virginia Jetzt! über den engen Spagat zwischen Künstlertum und Populärkultur, über den Tod von Michael Jackson und ließen uns schon mal auf die neue Platte „Blühende Landschaften“ einstimmen. Ausnahmsweise wurde es dabei auch politisch-romantisch.

 

Sind Virginia Jetzt! denn mittlerweile eine coole Band? Oder zumindest eine politische? Als wir die Jungs Anfang Juni auf der Bonner Rheinkultur trafen wurde ihr neues Album noch unter stricktem Verschluss gehalten, lediglich der Titel war schon bekannt. Alles andere haben wir uns im Gespräch mit Nino erfragt. Cool und politisch nicht, zumindest nicht als Band, aber dafür ganz sie selbst, im Klischee gewissermaßen angekommen.

 

AN.de: Nino, bei meinen Recherchen bin ich darauf gestoßen, dass dein erstes Album Michael Jacksons "Thriller" war. Jetzt komme ich um die omnipräsente Frage nicht rum wie Du denn seinen Tod mitbekommen hast?

Nino: Ich habe das zu Hause erfahren. Ich war am selben Abend auf einem Konzert, kam nach Hause und habe das dann tatsächlich über Facebook mitbekommen. Aber es war noch nicht so wirklich präsent. Ich habe dann versucht, näheres im Netz zu ergründen, es gab auch schon die ersten unbestätigten Meldungen. Man hatte allerdings noch Hoffung, aber im Laufe der Nacht wurde es immer bestätigter und die Hoffnung, dass es sich um eine Presseente handelte, schwand. Ich habe die ganze Story um Michael Jackson in den letzten Jahren auch wirklich immer verfolgt. Wir haben uns sogar in Teilen der Band überlegt, nach London zu fahren, um uns ein Konzert anzuschauen. Wir waren wirklich sehr geschockt. Echt traurig.

Obwohl man die letzte Zeit nur schlecht über Michael Jackson geschrieben hat, wird er jetzt ja dennoch als Mythos abgefeiert. Scheint all die schlechte Presse vergessen?

Ja, na klar. Das stimmt schon. Ist aber doch völlig normal.

Kommen wir mal zu euch. Schlechte Presse seid ihr ja auch gewohnt. Von Nationalismusdebatte hinzu „Mädchenschlager“-Vorwürfen. Wie geht ihr mit all der Kritik um?

Das lernt man schon mit der Zeit. Aber hier muss man auch wirklich Unterschiede machen. Du hast ja die Nationalismusdebatte angesprochen. Das ist etwas, was weit über Musik, Kunst  und Bandsein hinausgeht. Bei solchen Vorwürfen geht es wirklich an die Persönlichkeit und den Charakter - das hat uns damals unfassbar getroffen. Weil wir ja auch wirklich immer links waren: Antifa, Punkkonzerte und all das. Und dann kommt so etwas, völlig ohne akzeptablen Hintergrund. Es gab da zwar diese Textzeile, aber jeder der sich diesen Text mal von vorne bis hinten angehört hat, der geguckt hat, wo dieses Zitat überhaupt herkommt, also jedem Menschen mit drei Gehirnzellen hätte schon klar sein müssen, dass dieser Vorwurf Unsinn war. Das haben die meisten zum Glück ja auch eingesehen.

Dennoch war das eine Diskussion, die viele deutsche Bands betroffen hat.

Stimmt! Mit dieser Debatte wurden wirklich viele deutsche Bands getroffen. Da gingen Vorwürfe selbst an die Sportfreunde Stiller und Wir sind Helden, da hat man sich wirklich an den Kopf gefasst. Aber das war nun auch wieder so ein Sommerlochding: die Linke zerfleischt sich selbst. Im Nachhinein haben wir mit Leuten darüber sprechen können, die das ganze damals losgetreten haben, die uns mit völlig absurden Begründungen wie „Ich habe das ja nicht so gemeint, aber man muss ja irgendwas schreiben“ begegnet sind. Das hat uns noch als recht junge Band, zweite Platte kommt gerade raus – eigentlich eine totale Hochzeit – unfassbar getroffen. Wir waren da richtig sauer, weil es eben auch keine wirkliche Diskussion gab. Es gab niemanden, mit dem wir darüber hätten diskutieren können. Nur Anfeindungen die man so schnell nicht los wird.

War das eure Presse-funktioniert-über-Schlagzeilen-Erfahrung?

Ja, vielleicht so was in der Richtung. Es hat weh getan, aber da musste man dann eben auch ein halbes Jahr lang durch. Alles andere: schlechte Kritiken und so, damit lernt man irgendwie umzugehen. Dieser Schlagervorwurf in etwa, oder die Bezeichnung „Mädchenband“. Das muss man ja gar nicht mal negativ sehen. Wir haben natürlich auch gerne Mädchen im Publikum, ganz klar. Aber dass das schon per se so negativ konnotiert ist, ist doch Unsinn. So in der Richtung: Mädchen finden die Musik gut, dann kann das ja nichts sein. Völliger Unfug. Und dieses Indieschlagerding...das hat vielleicht auch ein bisschen gebraucht bis wir das selber angenommen haben für uns. Wir wollten ja auch am Anfang mal cool sein und von allen geliebt werden. Und das wurden wir ja auch für die erste Platte. Aber spätestens mit Ein Ganzer Sommer kam dann auch schon die Spaltung. Das war aber auch spannend. Im Nachhinein würde ich schon sagen, dass wir alles richtig gemacht haben. Wenn es keine Leute gibt die einen auch abgrundtief hassen ist man einfach nicht relevant.

Ihr fühlt euch jetzt wohl, so im Klischee?

Was heißt Klischee? Ja, wir sind bei uns selbst angekommen. Für die neue Platte haben wir zum Teil mit Stefan Zauner von der Münchener Freiheit zusammengearbeitet, wir haben irgendwelche 80ies Sounds verbaut. Inzwischen sind wir sehr, sehr glücklich damit. Wir spielen jetzt auch mit dem ganzen Klischee und haben keine Angst mehr davor.

Du beschreibst da ja schon einen spannenden Spagat zwischen Künstlertum und Populärkultur. Ihr selbst seit als Band ja aber auch immer schon stark von künstlerischen Prozessen beeinflusst wurden. Wie sehr prägen euch Film und Literatur denn wirklich?

Ja, da hast du völlig Recht, das sind schon große Einflüsse. Thomas [Dörschel, Gitarrist der Band, Anm. der Redaktion] zum Beispiel, der alle unsere Stücke schreibt ist ein riesiger Literaturfan, liest wahnsinnig viel und zieht sich da auch seine Inspiration raus. Ich selber bin ein großer Filmfan, ein echter Cineast - aber auch wirklich von Autorenkino bis zum fettesten Hollywoodblockbuster, dem ich auf seine Art auch was abgewinnen kann. Wir sind ja selber Medienmenschen und schotten uns nicht ab. Wir lassen uns gerne beeinflussen. Trotzdem - man wird natürlich auch älter und entwickelt sich. Wir kommen aus dieser ganz intoleranten Indieszene, da haben wir auch mal alles verteufelt was nur im Mainstram verankert war. Muss man auch mit 17, ist ja gesund. Aber irgendwann merkt man eben doch, dass ein Justin Timberlake geile Musik macht und auch Britney mal einen guten Song raushaut. Das muss dann genossen und mitgenommen werden. Und heute sind wir uns überhaupt nicht mehr zu schade, um zu sagen, wir gehen zum Pet Shop Boys Konzert oder feiern eine Take That Show total ab. Genauso wie wir uns dann am nächsten Tag ein Ben Kweller Konzert angucken, was unfassbar gut wird. Das schließt sich nicht aus.

Noch mal auf meine Frage zurück: du hast es ja gerade angesprochen, du siehst dich als Cineast. Wenn du jetzt angibst eine Lars von Trier-Produktion über alle Maßen zu lieben, wie sehr beeinflusst das denn wirklich eure Musik, euer Auftreten, eure Shows konkret?

Wir funktionieren da in der Band als vier unterschiedliche Menschen, die sich trotz breitgefächertem Geschmack doch recht nahe stehen. Nehmen wir jetzt mal unsere Musikvideos: Jede große Plattenfirma würde sagen: "Ja, junge Band, die muss natürlich gutaussehend im besten Licht präsentiert werden." Und das haben wir am Anfang eben komplett vernachlässigt, wir haben das erste Performance-Video als Band sehr, sehr spät gedreht. Vorher hat die Band fast immer scheiße ausgesehen oder sich verkleidet - wenn sie denn überhaupt stattgefunden hat. Im ersten Video Mein Sein sind wir nur mal ganz kurz zu sehen. Bei Von Guten Eltern waren wir die totalen Spießer. Da hatten wir immer schon viel Spaß dran, mit solchen Regeln auch zu brechen und etwas besonderes zu machen. Da sind wir recht stolz drauf, wenn man sich unsere Videos mal anschaut. Klar ist da nicht jedes super gelungen, aber immer doch zumindest etwas Besonderes. Das gleiche Prinzip haben wir auch immer auf Pressefotos versucht zu verwirklichen. Auf der zweiten Platte haben wir Fotos von uns als Bauern machen lassen. Die werden auch heute noch gerne genommen. Klar, wir kommen vom Land können aber eben auch damit kokettieren. Das ist die Zeit in der wir dann von der Boulevardpresse wahrgenommen wurden und auf so einer Seite mit total hippen Designerfotos zu sehen waren – eben doch als Bauern. Das waren Dinge die uns Spaß gemacht haben. Man zeigt so den anderen auch den virtuellen Finger.

Ist Virginia Jetzt über solche Aktionen hinaus eine politische Band?

Wir sind keine politische Band, wir sind aber politische Menschen! Wir haben eine Meinung und versuchen die natürlich auch dort zu vermitteln wo es Sinn macht. Wenn wir beispielsweise auf Anti-Rechts Festivals spielen oder wenn es darum geht das in Sachsen und Brandenburg Landtagswahlen sind und die Länder Gefahr laufen, dass dort die rechten Parteien zu viele Stimmen kriegen, dann sagt man natürlich seine Meinung. Allerdings ist das für mich gar nicht mal unbedingt so politisch, sondern gesunder Menschenverstand. Eigentlich. Aber konkrete Parteien und Politiker unterstützen würden wir nicht. Aktionen sind da was anderes, wir spielen demnächst bei einer Veranstaltung des Bundesverkehrsministerium: Runter vom Gas, das versuchen wir zu unterstützen. Aber wir sind nicht als Band politisch.

Es gab ja diese sehr großartige Aktion von euch in Mügeln, hat euch das noch weiterhin verfolgt?

Das hat uns eher charakterlich verfolgt. Das war erschreckend. Wir sind von dort nach Hause gefahren und haben die ganze Fahrt geschwiegen. Wir haben die Berichterstattung im Vorfeld ja auch schon verfolgt und die war ebenfalls schon sehr einschlägig. Darum dachten wir wirklich wir müssten dahin. Dahinter steckte ja eine Diskussionsrunde zwischen den Medien und den Leuten vor Ort nach dieser schrecklichen Sache [Anm. der Redaktion: In der Nacht zum 19. August 2007 kam es im Rahmen eines Stadtfestes zu gewalttätigen Auseinandersetzungen, bei der eine Gruppe von acht Indern von einem Pöbel verfolgt wurde]. Wir sollten im Anschluss an die Diskussion ein Konzert spielen. Was dann allerdings passiert ist, hat leider die Anfeindungen und Vorurteile nur bestätigt. Diese Diskussion ist dermaßen aus dem Ruder gelaufen, dass wir uns echt an den Kopf fassen mussten. Diese Menschen können doch nicht ernsthaft behaupten, diese Tat hätte keinen ausländerfeindlichen Hintergrund! Das war absurd, es war so unglaublich absurd. Vor uns haben dann noch drei, vier Bands gespielt mit Ansagen wie „Hier leben tolle Menschen“, wo wir nur dachten: Leute, das kann doch nicht euer Ernst sein! Wir haben auch Ärger mit dem Sender bekommen, die waren natürlich sauer, weil wir unseren Vertragsverpflichtungen nicht nachgekommen sind und unseren Auftritt boykottiert haben. Seitdem spielen die uns auch nicht mehr, glaube ich. Aber in dem Moment war uns allen einfach klar: hier können wir kein normales Konzert geben, einfach nur Unterhaltung das geht nicht! Wir haben danach auch sehr viel Zuspruch von Leuten aus dem Dorf bekommen. Es war gut das wir ein Zeichen gesetzt haben.

Ich habe die Frage nach der Politik auch deswegen angesprochen, weil wir uns ja tagesaktuell in einer hitzigen Debatte um 20 Jahre Wiedervereinigung und 60 Jahre Bundesrepublik befinden und das noch im Superwahljahr. Ihr, selber bekanntlich aus dem Osten, habt mit Zonenkind ja schon mal ein kleines Statement gegeben und jetzt das neue Album: Blühende Landschaften. Ich durfte leider noch nichts davon hören, wird es so politisch wie der Titel verspricht?

Eigentlich gar nicht, nein. Das neue Album wird gänzlich unpolitisch sein...

...also ist der Titel rein zufällig in einem solchen gesellschaftlichen Diskurs entstanden?

Naja, okay. Vielleicht schon ein bisschen. Blühende Landschaften ist natürlich für unsere Generation ganz klar ein nicht gehaltenes Versprechen, oder zumindest ein nur zum Teil gehaltenes Versprechen. Zum Teil haben sich einige Dinge gebessert, ganz klar, andere Dinge waren von vornherein unrealistisch. Für die meisten Leute, denen das Schicksal in den letzten 20 Jahren nicht so gut mitgespielt hat, hat dieser Begriff aber einen negativen Touch. Grundsätzlich ist das aber für die Leute, mit denen wir über den Titel gesprochen haben, die dann vielleicht fünf Jahre jünger sind, gar nicht so besetzt. Für die ist das einfach nur ein romantisches Bild. Das hat uns gefallen. Grundsätzlich ist die neue Platte voller Liebeslieder, bis auf ein Stück, die neue Single, die so ein bisschen von Aufbruch und Unterdrückung handelt. Dieses Wiederaufstehen, was tatsächlich den Bogen zum politischen Bezug schlägt. Aber es ging uns wirklich mehr um die Vielschichtigkeit. Für uns ist es noch als Helmut Kohls Statement besetzt, für andere ist eher ein Versprechen von Glück, was ja auch mit den romantischen Stücken der Platte zusammenhängt. Aber Glück kann man nicht versprechen, was es wieder irreal macht. Diese Vielschichtigkeit hat uns angesprochen. Man kann den Titel aber auch einfach nur als romantische Sommerassoziation sehen. Alles wächst und gedeiht, wie vielleicht auch in einer Beziehung.

Und was erwartet uns musikalisch?

Musikalisch haben wir in jedem Fall weniger Gitarren. Wir wollten uns nicht wiederholen. Die letzte Platte war eine sehr bandige Platte. VIer Mann in einem Raum, live aufgenommen. Diesmal ist wieder mehr Pop angesagt, alles gerade, viele 80er Flächen. Dazu, wie bereits angesprochen, Stefan Zauner von der Münchener Freiheit, der eigentlich nur ein paar Chöre einsingen sollte, die Platte dann aber so super fand, dass er auch mit umarrangiert hat. Was wir wiederum sehr toll fanden. Wir haben uns dann wirklich mal ernsthaft mit der Band auseinandergesetzt, man darf einfach nicht vergessen dass die auch wirklich ganz tolle Stücke geschrieben haben. Mit so jemandem zusammenzuarbeiten hat wahnsinnig viel Spaß gemacht. Da darf man sich auch keine Grenzen setzten. Einfach Dinge anpacken die niemand erwartet. Mal Nachts um eins alte Mike Oldfield Sounds auskramen, aufdrehen und denken das geht jetzt eigentlich nicht – klingt aber trotzdem geil. Das war uns wichtig: Dinge ausprobieren. Es ist jetzt nicht alles anders, aber es gibt dann doch viele Elemente wo man sagen würde: Das ist jetzt mehr Boney M. als Tomte.

Herzlichen Dank für das Gespräch


Fotos: Michael Weh

Skyscraper