Bigsize

Album der Woche

The Chemical Brothers
Born In The Echoes

Wetten und Schnee von gestern

  • warning: Illegal string offset 'format' in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/cck/modules/fieldgroup/fieldgroup.module on line 431.
  • strict warning: Only variables should be passed by reference in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/date/date/date.theme on line 201.
  • strict warning: Only variables should be passed by reference in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/date/date/date.theme on line 201.
  • : Function split() is deprecated in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/themes/alternativenation/block-block-7.tpl.php on line 3.
  • : Function split() is deprecated in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/themes/alternativenation/block-block-2.tpl.php on line 2.
  • : Function split() is deprecated in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/themes/alternativenation/block-block-2.tpl.php on line 3.
  • : Function split() is deprecated in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/themes/alternativenation/block-block-5.tpl.php on line 2.
  • : Function split() is deprecated in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/themes/alternativenation/block-block-5.tpl.php on line 3.
  • : Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/includes/view.inc on line 1095.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter::options_validate() should be compatible with views_handler::options_validate($form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/includes/filter.handlers.inc on line 570.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter::options_submit() should be compatible with views_handler::options_submit($form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/includes/filter.handlers.inc on line 570.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter_many_to_one::init() should be compatible with views_handler_filter::init(&$view, $options) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/includes/filter.handlers.inc on line 1562.
  • strict warning: Declaration of views_handler_argument::init() should be compatible with views_handler::init(&$view, $options) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/includes/argument.handlers.inc on line 694.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_display::options_validate() should be compatible with views_plugin::options_validate(&$form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/includes/plugins.inc on line 1861.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_display::options_submit() should be compatible with views_plugin::options_submit(&$form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/includes/plugins.inc on line 1861.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_style_default::options() should be compatible with views_object::options() in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/includes/plugins.inc on line 3100.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_row::options_validate() should be compatible with views_plugin::options_validate(&$form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/includes/plugins.inc on line 3673.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_row::options_submit() should be compatible with views_plugin::options_submit(&$form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/includes/plugins.inc on line 3673.
  • strict warning: Declaration of views_handler_field_comment::init() should be compatible with views_handler_field::init(&$view, $options) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/modules/comment.views.inc on line 480.
  • strict warning: Declaration of views_handler_field_username_comment::init() should be compatible with views_handler_field::init(&$view, $options) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/modules/comment.views.inc on line 527.
  • strict warning: Declaration of views_handler_field_node_new_comments::pre_render() should be compatible with views_handler_field::pre_render($values) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/modules/comment.views.inc on line 803.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter_node_status::operator_form() should be compatible with views_handler_filter::operator_form(&$form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/modules/node.views.inc on line 1112.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter_search::exposed_validate() should be compatible with views_handler::exposed_validate(&$form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/modules/search.views.inc on line 230.
  • strict warning: Declaration of views_handler_field_file::init() should be compatible with views_handler_field::init(&$view, $options) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/modules/system.views.inc on line 225.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter_term_node_tid::value_validate() should be compatible with views_handler_filter::value_validate($form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/modules/taxonomy.views.inc on line 933.
  • strict warning: Declaration of views_handler_field_user::init() should be compatible with views_handler_field::init(&$view, $options) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/modules/user.views.inc on line 414.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter_user_name::value_submit() should be compatible with views_handler_filter_in_operator::value_submit($form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/modules/user.views.inc on line 746.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter_user_name::value_validate() should be compatible with views_handler_filter::value_validate($form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/modules/user.views.inc on line 746.
  • strict warning: Declaration of views_handler_field_content::options() should be compatible with views_object::options() in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/cck/includes/content.views.inc on line 398.
  • strict warning: Declaration of date_api_argument_handler::init() should be compatible with views_handler_argument::init(&$view, &$options) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/date/date_api.views.inc on line 368.
  • strict warning: Declaration of date_api_argument_handler::options() should be compatible with views_object::options() in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/date/date_api.views.inc on line 368.
  • strict warning: Declaration of date_plugin_display_attachment::options() should be compatible with views_object::options() in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/date/date_api.views.inc on line 401.
  • strict warning: Declaration of date_api_filter_handler::value_validate() should be compatible with views_handler_filter::value_validate($form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/date/date_api.views.inc on line 895.
  • strict warning: Declaration of date_api_filter_handler::options() should be compatible with views_object::options() in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/date/date_api.views.inc on line 895.
  • strict warning: Declaration of link_views_handler_filter_protocol::options() should be compatible with views_object::options() in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/link/link.views.inc on line 188.
  • strict warning: Declaration of link_views_handler_argument_target::options() should be compatible with views_object::options() in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/link/link.views.inc on line 331.
  • strict warning: Declaration of calendar_plugin_display_page::init() should be compatible with views_plugin_display::init(&$view, &$display, $options = NULL) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/calendar/calendar.views.inc on line 328.
  • strict warning: Declaration of calendar_plugin_display_page::options() should be compatible with views_object::options() in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/calendar/calendar.views.inc on line 328.
  • strict warning: Declaration of calendar_plugin_display_block::init() should be compatible with views_plugin_display::init(&$view, &$display, $options = NULL) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/calendar/calendar.views.inc on line 397.
  • strict warning: Declaration of calendar_plugin_display_block::options() should be compatible with views_object::options() in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/calendar/calendar.views.inc on line 397.
  • strict warning: Declaration of calendar_plugin_display_attachment::options() should be compatible with views_object::options() in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/calendar/calendar.views.inc on line 486.
  • strict warning: Declaration of calendar_plugin_style::init() should be compatible with views_plugin_style::init(&$view, &$display, $options = NULL) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/calendar/calendar.views.inc on line 659.
  • strict warning: Declaration of calendar_view_plugin_style::options() should be compatible with views_object::options() in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/calendar/calendar.views.inc on line 714.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
Wetten und Schnee von gestern

Wetten und Schnee von gestern

H-Blockx (2.12.2007)

Die H-Blockx spalten Kritiker und Hörer. Das wird sich auch mit ihrem neuesten Werk Countdown To Insanity nicht ändern. Aber das scherte die H-Blockx schon immer wenig; sie stellten sich jeder Kritik. Wir hatten die Gelegenheit, uns mit Gitarrist Tim Humpe über eine bestimmte Wette, Streitgespräche und Pläne zu unterhalten.

 

An.de: Um eure erste Singleauskopplung vom neuen Album, Countdown To Insanity gab es recht viel Medienrummel. Nicht zuletzt wegen der Geschichte mit der Wette zwischen euch und eurer Plattenfirma. Viele hielten dies für einen reinen PR-Gig. Könnt ihr die Skepsis der Leute verstehen?

Tim: Natürlich wurde es hinterher zu einem PR-Instrument. Aber diese Wette haben wir wirklich abgeschlossen. Wir waren im Büro unserer Plattenfirma, um ihnen unser neues Album und die Idee für den ersten Videoclip vorzustellen und dann meinte die Plattenfirmenchefetage, dass das nicht spektakulär genug sei und keinen interessieren würde. Woraufhin dann Henning sagte, dass er seinen Arsch drauf verwette, dass die Leute das sehen wollen würden und wir das Video drehen wollen. Aus dieser Auseinandersetzung entstand dann ein persönlicher Wettstreit und die Idee, die wir hinterher natürlich auch als PR-Mittel nehmen konnten, um die Wette auch zu verbreiten.

An.de: Und wie habt ihr es geschafft, so viel Promotion zu machen? Ihr habt die Wette, dass der Videoclip bei YouTube 100 000 Mal gespielt wird, ja recht schnell gewonnen…

Tim: Ja, das ging sehr schnell. Damit hatten wir auch so nicht gerechnet. Wir haben alles gemacht, was man machen kann. Wir sind zu den Radiosendern gegangen, die uns glücklicherweise sehr unterstützt haben, My Space hat uns unterstützt, so dass wir sehr schnell diese Message verbreiten konnten.

An.de: Wisst ihr, wie oft der Videoclip inzwischen abgespielt wurde?

Tim: Allein bei YouTube 400 000 Mal und dann noch bei uns und bei My Space. Das haben sich also schon einige Leute angeguckt.

An.de: Da war ja auch eine recht lange Pause zwischen dem letzten Album und jetzt…

Tim: Ja, aber das kann auch ein Nachteil sein. Man muss dann erstmal wieder die Leute reaktivieren und erreichen. Wir waren da schon ein bisschen nervös im Vorfeld.
Aber wir haben das ja dann doch recht gut hinbekommen, die Leute wieder an den Ball zu bekommen.

An.de: Was habt ihr in der Pause alles gemacht?

Tim: Henning hat sich mit den Söhne Mannheims beschäftigt, wir haben viel an unserer Platte gearbeitet. Wir waren in Schweden im Studio, waren in Dänemark zum Songschreiben, haben im eigenen Studio produziert in Hamburg. Wir haben unglaublich viel Zeit mit der Arbeit am neuen Album verbracht. Das war sehr aufwendig, weil wir uns sehr viel vorgenommen haben und das so durchziehen wollten, dass wir alle 100% zufrieden sind mit der Platte. Und das hat echt lange gedauert. In der Zwischenzeit haben Henning und ich auch noch unsere Firma ausgebaut, wo wir als Musikverlag und Managementcompany auch für andere Künstler arbeiten und unser Netzwerk weiter ausgebaut, was auch Zeit in Anspruch genommen hat.
So sind die zwei Jahre recht schnell umgegangen.

An.de: Glaubst du, dass diese Phase, in der ihr alle anderen Projekten nachgegangen seid, wichtig für euch als Band war?

Tim: Wir haben ja in dem Sinne keine Auszeit als Band gemacht, da wir ja ständig im Studio waren. Aber es war eben so, dass wir uns nur den H-Blockx gewidmet hätten und dauernd auf der Bühne gewesen wären. Aber das alles diente im weitesten Sinne auch dem Projekt H-Blockx. Um das nach vorne zu bringen, sich gut aufzustellen. Gerade aufgrund des Wissens, dass wir bei der nächsten Platte alles selbst in der Hand haben wollen, muss man sich eine gute Infrastruktur aufbauen. Wir haben inzwischen ein Büro aufgebaut in dem vier Leute arbeiten. Das muss alles erstmal wachsen und da müssen Erfahrungen gesammelt werden. Ich glaube auch nicht, dass  man das kann, sich fünfzehn, siebzehn, zwanzig Jahre nur einer Band zu widmen. Ich denke nicht, dass das gesund wäre. Das wird auch in Zukunft so sein, dass nebenbei immer weiter andere Dinge laufen werden. H-Blockx ist ein Teil davon.


An.de: Früher hattet ihr ziemlich viele Rapparts in euren Songs. Wo sind die hin und warum glaubst du, sind die immer mehr in den Hintergrund geraten?

Tim: Ich denke, das ist eine ganz normale Entwicklung. Wir kommen ja eigentlich nicht aus dem HipHop oder dem Rap. Das war früher eigentlich eher ein Mittel zum Zweck.
Da kam Henning gerade aus Amerika wieder, war geprägt von dieser Endachtziger, Neunziger- HipHop Geschichte. Bands wie die Beastie Boys oder die Red Hot Chili Peppers waren unsere Vorbilder, an denen wir uns orientiert haben. Das ganze hat sich natürlich weiterentwickelt. Wir gehen mittlerweile ganz anders ans Songwriting heran. Es werden Songs am Klavier oder der Akustikgitarre geschrieben. Das hat nicht mehr viel mit HipHop zu tun. Ich glaube, es wäre unnatürlich, wenn wir jetzt wieder anfangen würden, HipHop zu machen. Musikalisch wäre das schon interessant, aber für Hennig wäre das nichts mehr der Weg. Er hat sich da schon abgewandt. Trotzdem spielen wir natürlich immer noch unsere alten Songs live.

An.de: Ich habe in eurer Pressemitteilung gelesen, dass Henning gesagt hat, dass ihr mit dem neuen Album „menschlich angekommen“ seid. In, oder durch was wird dieses Angekommensein eurer Meinung nach deutlich?

Tim: Henning könnte dir das jetzt sicher besser sagen, aber ich kann einfach versuchen, dass zu interpretieren. Angekommen heißt, für Henning eine Platte gemacht zu haben, unter großen Druck gestanden zu haben, und endlich mal auf einer Platte das gesagt und das getan zu haben, was man sich vorgenommen hat. Ohne Kompromisse, ohne sich da von irgendjemandem reingeredet haben zu lassen, den Kampf mit der Plattenfirma durchgezogen.

An.de: Das „Problem“, das ich mit dem Angekommensein habe, ist, dass wenn man ankommen ist, und man auch glücklich dort ist, wo man angekommen ist, klingt es so, als hätte man gar keine weiteren Wünsche und Ziele mehr, weil man da angekommen ist, wo man hin wollte…

Tim: Weitere Ziele und Wünsche haben wir uns eigentlich nie gesteckt. Wir haben nie gesagt, wir müssen jetzt so und so viele Platten verkaufen. Es ist immer die Frage, woran man Erfolg misst. In Bezug auf die H-Blockx haben wir keine weiteren Wünsche und Ziele. Wir lassen das immer auf uns zukommen.
Angekommen sein, ist vielleicht auch wieder eine Phrase der Pressemitteilung der Plattenfirma. Wir sind angekommen, aber der Weg ist noch nicht zu Ende. Es wird weitergehen, aber wir wollen dann auch diesen Weg weiter machen. Wir haben jetzt unglaublich viel selbst in die Hand genommen, auch in Sachen Management und Vermarktung, weil gerade man gerade heutzutage in der Musikindustrie verloren ist, wenn man Sachen mit sich machen lässt und wir ziemlich genau wissen, was wir wollen und was wir tun und diesen Weg auch weitergehen wollen. Wir werden uns nicht wieder von irgendjemandem jemals wieder beeinflussen lassen. Bei der letzten Platte haben wir Sachen gemacht, die wir echt schwer bereut haben. Wie zum Beispiel das Video zu Celebrate Youth wozu wir von der Plattenfirma überredet wurden und solche Sachen werden in Zukunft nicht mehr passieren.

An.de: War das bei der vorletzten Platte noch sehr häufig der Fall, dass euch etwas vorgegeben wurde?

Tim: Ja. Aber da haben wir auch eine Menge draus gelernt. Damals haben wir uns dann gesagt, dass wir das einfach so machen, wie sich die Plattenfirma das vorstellt. Natürlich nicht alles, aber auf Grund dieser Tatsache haben wir eine Menge gelernt und ich glaube, dass wir jetzt nicht mehr so gefährdet sind, so viele Fehler zu machen.

An.de: Hat sich das an denn an den Verkaufszahlen gezeigt, dass das gut war, was euch die Plattenfirma gesagt hat?

Tim: Nein, gar nicht. Erfolgreich war das nicht. Natürlich kann man Plattenverkäufe von vor drei Jahren oder vor sechs Jahre nicht mit den heutigen vergleichen, weil sich der gesamte Markt einfach weiter drastisch nach unten entwickelt. Das ist für mich keine Maßgabe. Der gefühlte Erfolg ist für uns diesmal größer als beim letzen Mal, weil die Resonanz sehr gut ist. Gerade von befreundeten Musikern und vom Publikum. Das ist auch das, was für uns sehr wichtig ist. Plattenfirmen werden in Zukunft einfach nicht mehr so viel Geld verdienen, wenn sie sich nur durch den Verkauf von Platten finanzieren. Aber darauf kann man als Band keine Rücksicht nehmen.

An.de: Könntet ihr euch auch vorstellen in naher oder ferner Zukunft ganz ohne Plattenfirma zu arbeiten?


Tim: Ja, definitiv. Ich glaube, dass Plattenfirmen eh bald umdenken, sich anders aufstellen müssen und sehen, dass sie auch Gelder aus anderen Bereichen wie Konzerten oder dem Merchandise erwirtschaften. Aber wir sind natürlich eine Band, die da schon ihre Erfahrungen hat und wir werden diese Bereiche sicher nicht wieder aus der Hand geben. Deswegen ist auch die logische Konsequenz, dass wir selbst irgendwann Labelarbeit übernehmen, was wir ja auch schon teilweise machen.

An.de: Ich bin im Internet auf ein sehr interessantes Interview von Dirk Siepe (Visions) mit Henning gestoßen, das vor fünf Jahren in der Visions erschienen ist. Es war ein ziemlich heftiges Wortgefecht, an das du dich sicher noch erinnerst…?

Tim: Das mit der Visions und den H-Blockx ist eine lange Geschichte. Da gab es diverse Auseinandersetzungen. Angefangen hat das alles ganz locker. Unser erstes Album wurde sehr gut bewertet und war auch ein Jahr lang in den Lesercharts. Aber dann war die Redaktion irgendwann sehr gespalten. Es gab Leute wie Thorsten Zahn, der uns sehr wohl gesonnen war und dann gab es Leute wie Dirk oder Ingo Neumeier, die dem Ganzen sehr kritisch gegenüber standen. Dann gab es da noch eine persönliche Auseinandersetzung zwischen Henning und dem Chefherausgeber Michael Lormann. Das war dann irgendwann wie ein unsportlicher Wettkampf und das wurde dann auf einem Level ausgetragen, das einfach albern war. Jetzt sind wir uns halt ein paar Jahre aus dem Weg gegangen.
Ich finde es zwar albern, sich als Journalist sich so von seinen persönlichen Vorlieben leiten zu lassen, aber so ist das halt.

An.de: Aber warum hat Dirk Siepe dieses Interview dann führen wollen, wenn er es eh nur auf Konfrontation angelegt hatte?

Tim: Das war schon so geplant gewesen. Das hat sich nur doof entwickelt. Aber es sollte schon ein Gespräch werden, das auch ein bisschen fordernd von seiner Seite ist. Das hat Henning sich eigentlich auch gewünscht, dass es eine verbale Auseinandersetzung wird.
Ich glaube das Gespräch ist auch ein bisschen anders verlaufen, als es dann im Druck erschienen ist. Ich habe es selbst nichtmals mehr gelesen. Bei dem Gespräch war ich sogar dabei. Aber im Prinzip hat dann nur Henning geredet. Der hat sich dann regelrecht in Rage geredet. Aber das ist jetzt Schnee von gestern.

An.de: Ich habe hier noch zwei Zitate aus dem Interview, die ich ganz interessant fand und die du mir vielleicht auch beantworten könntest. Henning hat gesagt: „ Es ist mir aber lieber, wenn man polarisiert, als wenn die Leute einen ganz okay finden.“ Seht ihr das immer noch so?


Tim: Ja, definitiv. Da gibt es auch einen Song auf dem neuen Album, I Don`t Want You To Like Me. Der sagt im Prinzip, ich will nicht, dass du mich einfach magst, entweder du findest mich scheiße und du haust ab, oder finde mich gut. Das ist so, wie ganz nett zu sein. Dann lieber gar nicht. Klar, haben die Leute das Recht, uns ganz okay zu sein. Aber ich sehe das eigentlich genauso, dass man da lieber polarisiert.

An.de: Ein weiteres, meiner Meinung nach interessantes Zitat war von Henning: „Für eine Band wie die H-Blockx gilt es nach zwölf Jahren Bestehen nicht mehr darum, wirklich innovative Musik zu machen.“ Ich finde diese Aussage irgendwie schade, weil es doch schon so sein sollte, dass man sich weiter entwickeln möchte, oder? Inzwischen gibt es euch sogar weitere fünf Jahre…

Tim: Ich denke schon, dass wir uns noch weiter entwickeln musikalisch. Aber ich denke nicht, dass wir eine Band sind, die innovativ die Musikszene auf den Kopf stellt. Eine Weiterentwicklung gibt es, aber Innovation…ich möchte nicht wirklich behaupten, dass wir eine große Innovation auf den Weg bringen. Wir arbeiten mit Elementen, die es gibt. Wir erfinden nicht irgendetwas neu.

An.de: Ich habe von Hennings Flugangst gehört. Kannst du mir dazu etwas sagen?

Tim: Jede Menge, ich flieg ja mit ihm zusammen.

An.de: Inwiefern behindert euch denn seine Flugangst?

Tim: Gar nicht. Das war auch bei dem Gespräch, mit der Plattenfirma in dem es um unser Video ging ganz lustig, weil wir da ja in den kleinen Kunstfliegern kopfüber geflogen sind. Und da hat Henning sich so weit aus dem Fenster gelehnt, dass er gesagt hat, er würde notfalls auch selbst in so einen Scheißflieger einsteigen und keine zwei Wochen später saß er dann wirklich in so einem Flieger. Das war wirklich der Horror. Ich habe da ja auch drin gesessen und das war eine ganz harte Nummer. Aber das war sehr gut, weil Henning seitdem nicht mehr so viel Angst hat, in ein normales Flugzeug zu steigen.
Eigentlich ist das so, dass er sich vorher ein paar Bierchen trinkt und dann im Flugzeug gleich einschläft und bei der Landung wieder aufwacht und froh ist, dass es vorbei ist.
Man bekommt ihn ins Flugzeug, aber es ist für ihn immer eine große Nervenanspannung. Aber das ist seit dieser Istanbul Air-Race Erfahrung um Einiges leichter geworden.

An.de: Wie macht sich seine Angst bemerkbar? Quengelt er, oder wird er panisch?

Tim: Nein, panisch gar nicht. Er wird hektisch. Und fängt an zu schwitzen, du kannst unter seinen Handflächen duschen und dann müssen ganz schnell ein paar Beruhigungsbier her, damit der Flug stattfinden kann. Das ist ganz lustig eigentlich. Es ist jetzt keine so panische Flugangst, dass er nicht einsteigen würde. Es gibt ja auch Musiker, die dann lieber stundenlang mit dem Schiff fahren oder alles mit dem Zug oder dem Auto machen. So ist das bei Henning nicht. Wenn es sein muss, steigt er in ein Flugzeug. Er hat eine Hunderter Bahncard, also wenn es irgendwie geht, sitzt er lieber zwölf Stunden in der Bahn, als eine Stunde im Flugzeug, aber manchmal lässt es sich ja nicht verhindern.

An.de: Du hast eben kurz euren Videoclip zu Countdown To Insanity angesprochen. Ihr wart für den Dreh des Clips an so vielen verschiedenen Orten. Gab es irgendwelche schlimmen Katastrophen?

Tim: Ja, definitiv. Wir haben auf dem Hinweg insgesamt 32 Stunden an der türkischen Grenze verbracht und auf dem Rückweg habe ich das Begleitfahrzeug gefahren und war neun Stunden am Zoll und dann an der Grenze noch nachts vier Stunden, weil die uns weder nach Griechenland reinlassen wollten, noch wieder zurück in die Türkei. Wir hatten dann vier Stunden lang Diskussionen mit den Zöllnern, bis ich dann meine Begleiterin, Hennings Freundin, die mit mir im Auto saß, darum gebeten habe, sie solle anfangen zu heulen und dann hat sie angefangen zu weinen und dann haben sie uns irgendwann mitten in der Nacht fahren lassen. Dadurch hatten wir dann ein Rennen gegen die Zeit, weil wir ja sehr viel Zeit verloren hatten und die Fähre nach Italien bekommen mussten und dann sind wir die Nacht quasi durchgefahren, haben kurz zwei Stunden geschlafen, sind dann etliche tausend Kilometer durch die Berge in Griechenland weitergefahren. Das war schon ein Abenteuer.

Skyscraper