Bigsize

Album der Woche

The Chemical Brothers
Born In The Echoes

"Ich wollte unbedingt mal Streicher haben!"

  • warning: Illegal string offset 'format' in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/cck/modules/fieldgroup/fieldgroup.module on line 431.
  • strict warning: Only variables should be passed by reference in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/date/date/date.theme on line 201.
  • strict warning: Only variables should be passed by reference in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/date/date/date.theme on line 201.
  • : Function split() is deprecated in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/themes/alternativenation/block-block-7.tpl.php on line 3.
  • : Function split() is deprecated in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/themes/alternativenation/block-block-2.tpl.php on line 2.
  • : Function split() is deprecated in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/themes/alternativenation/block-block-2.tpl.php on line 3.
  • : Function split() is deprecated in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/themes/alternativenation/block-block-5.tpl.php on line 2.
  • : Function split() is deprecated in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/themes/alternativenation/block-block-5.tpl.php on line 3.
  • : Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/includes/view.inc on line 1095.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter::options_validate() should be compatible with views_handler::options_validate($form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/includes/filter.handlers.inc on line 570.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter::options_submit() should be compatible with views_handler::options_submit($form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/includes/filter.handlers.inc on line 570.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter_many_to_one::init() should be compatible with views_handler_filter::init(&$view, $options) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/includes/filter.handlers.inc on line 1562.
  • strict warning: Declaration of views_handler_argument::init() should be compatible with views_handler::init(&$view, $options) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/includes/argument.handlers.inc on line 694.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_display::options_validate() should be compatible with views_plugin::options_validate(&$form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/includes/plugins.inc on line 1861.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_display::options_submit() should be compatible with views_plugin::options_submit(&$form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/includes/plugins.inc on line 1861.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_style_default::options() should be compatible with views_object::options() in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/includes/plugins.inc on line 3100.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_row::options_validate() should be compatible with views_plugin::options_validate(&$form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/includes/plugins.inc on line 3673.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_row::options_submit() should be compatible with views_plugin::options_submit(&$form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/includes/plugins.inc on line 3673.
  • strict warning: Declaration of views_handler_field_comment::init() should be compatible with views_handler_field::init(&$view, $options) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/modules/comment.views.inc on line 480.
  • strict warning: Declaration of views_handler_field_username_comment::init() should be compatible with views_handler_field::init(&$view, $options) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/modules/comment.views.inc on line 527.
  • strict warning: Declaration of views_handler_field_node_new_comments::pre_render() should be compatible with views_handler_field::pre_render($values) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/modules/comment.views.inc on line 803.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter_node_status::operator_form() should be compatible with views_handler_filter::operator_form(&$form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/modules/node.views.inc on line 1112.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter_search::exposed_validate() should be compatible with views_handler::exposed_validate(&$form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/modules/search.views.inc on line 230.
  • strict warning: Declaration of views_handler_field_file::init() should be compatible with views_handler_field::init(&$view, $options) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/modules/system.views.inc on line 225.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter_term_node_tid::value_validate() should be compatible with views_handler_filter::value_validate($form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/modules/taxonomy.views.inc on line 933.
  • strict warning: Declaration of views_handler_field_user::init() should be compatible with views_handler_field::init(&$view, $options) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/modules/user.views.inc on line 414.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter_user_name::value_submit() should be compatible with views_handler_filter_in_operator::value_submit($form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/modules/user.views.inc on line 746.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter_user_name::value_validate() should be compatible with views_handler_filter::value_validate($form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/modules/user.views.inc on line 746.
  • strict warning: Declaration of views_handler_field_content::options() should be compatible with views_object::options() in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/cck/includes/content.views.inc on line 398.
  • strict warning: Declaration of date_api_argument_handler::init() should be compatible with views_handler_argument::init(&$view, &$options) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/date/date_api.views.inc on line 368.
  • strict warning: Declaration of date_api_argument_handler::options() should be compatible with views_object::options() in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/date/date_api.views.inc on line 368.
  • strict warning: Declaration of date_plugin_display_attachment::options() should be compatible with views_object::options() in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/date/date_api.views.inc on line 401.
  • strict warning: Declaration of date_api_filter_handler::value_validate() should be compatible with views_handler_filter::value_validate($form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/date/date_api.views.inc on line 895.
  • strict warning: Declaration of date_api_filter_handler::options() should be compatible with views_object::options() in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/date/date_api.views.inc on line 895.
  • strict warning: Declaration of link_views_handler_filter_protocol::options() should be compatible with views_object::options() in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/link/link.views.inc on line 188.
  • strict warning: Declaration of link_views_handler_argument_target::options() should be compatible with views_object::options() in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/link/link.views.inc on line 331.
  • strict warning: Declaration of calendar_plugin_display_page::init() should be compatible with views_plugin_display::init(&$view, &$display, $options = NULL) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/calendar/calendar.views.inc on line 328.
  • strict warning: Declaration of calendar_plugin_display_page::options() should be compatible with views_object::options() in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/calendar/calendar.views.inc on line 328.
  • strict warning: Declaration of calendar_plugin_display_block::init() should be compatible with views_plugin_display::init(&$view, &$display, $options = NULL) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/calendar/calendar.views.inc on line 397.
  • strict warning: Declaration of calendar_plugin_display_block::options() should be compatible with views_object::options() in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/calendar/calendar.views.inc on line 397.
  • strict warning: Declaration of calendar_plugin_display_attachment::options() should be compatible with views_object::options() in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/calendar/calendar.views.inc on line 486.
  • strict warning: Declaration of calendar_plugin_style::init() should be compatible with views_plugin_style::init(&$view, &$display, $options = NULL) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/calendar/calendar.views.inc on line 659.
  • strict warning: Declaration of calendar_view_plugin_style::options() should be compatible with views_object::options() in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/calendar/calendar.views.inc on line 714.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
"Ich wollte unbedingt mal Streicher haben!"

"Ich wollte unbedingt mal Streicher haben!"

Olli Schulz und der Hund Marie (1.10.2006)

Vor der Veröffentlichung war das Verlassen des Labels Grand Hotel van Cleef ein größeres Thema, als dass Olli Schulz Und Der Hund Marie endlich eine neue Platte veröffentlichen. Warten auf den Bumerang ist das unerwartet nachdenkliche und weniger komische Ergebnis, welches ihn nur scheinbar von einer neuen Seite zeigt. Wir trafen ihn auf seiner Linernotes-Tour und sprachen mit Olli über Gerüchte, die Faszination des Vinyls und natürlich über seine neue Platte.

AN.de: Du hast eine neue Platte namens Warten auf den Bumerang aufgenommen. Die Erwartungen an deine Platte waren vor dem ersten Hören deutlich anders als wie sie nun klingt. Der Witz war nicht so vorhanden wie auf deinen ersten Alben und es hat nicht die schnelle Eingängigkeit.

Olli Schulz: Dankeschön! Das ist genauso gewollt, denn das habe ich ja auch schon mit den anderen Platten so gemacht. Darum wollte ich jetzt ein bisschen davon weg, weil es ja irgendwann auch selber langweilt wenn man immer wieder das Gleiche macht. Jetzt noch eine dritte Platte aufzunehmen, mit witzigen kleinen Liedern, die auf der Akustikgitarre gespielt werden und noch zusätzlich von jemandem begeleitet werden, war einfach nicht mehr Sinn der Sache. Das heißt aber noch lange nicht, dass ich jetzt meinen Humor verloren habe. Es ist einfach so gekommen, dass ich Lust auf eine Platte hatte, wo keine „Ich habe Bock auf das Leben“-Texte drauf sind und die Geschichte einfach stehen kann, ohne noch einen witzigen Haken hinterher zu setzen. Eigentlich hatte ich schon immer ernstere Lieder, nur das dieses Mal in der Tat der Gag weg ist.

AN.de: Das merkt man ja schon allein an der Produktion. Die Produktion ist deutlich vielschichtiger geworden, in dem Sinn, dass merklich mehr Instrumente und Sounds übereinander liegen und damit die einfachen Akzente wegfallen.

Olli Schulz: Das ist ebenfalls gewollt. Ich habe diese Platte mit Moses Schneider aufgenommen, den ich bei der Kante Produktion, den Beatsteaks und Tocotronic gehört habe. Und das, was er da gemacht hat, fand ich super. Wir haben uns vor einem Jahr kennen gelernt, uns gleich sehr gut verstanden und haben das dann einfach aufgenommen – und zwar zum größten Teil live.

AN.de: Danach klingt es nicht.

Olli Schulz: Die Basics Schlagzeug, Gitarre, Bass sind live aufgenommen, allerdings kamen da noch Overdubs hinzu.

AN.de: Zusätzlich hast du noch Streicher eingebaut. Die sind ein weiteres Element, welches man nicht wirklich bei dir vermutet hat. Wie kamst du auf diese Idee?

Olli Schulz: Ich wollte unbedingt mal Streicher haben. Deswegen ist auch der Wechsel zu Labels, wo die Platte jetzt raus kommt, erfolgt, weil ich beim Grand Hotel noch mal die gleiche Platte hätte aufnehmen können. Und für das gleiche Geld, wie ich es vorher auch zur Verfügung hatte. Ich wollte aber mal weiter raus gehen, ein bestimmtes Feld verlassen. Ich denke, dass man sagen kann, dass dieser Musikmarkt im Moment so explodiert und dass es in Zukunft vielleicht keine großen Budgets, keine großen Plattenfirmen mehr geben wird. Ich wollte diese Chance nutzen und mindestens vier Wochen lang ins Studio zu gehen und zu experimentieren. Nicht dieses: „Schnell, schnell, schnell! Ich spiele das jetzt auf der Akustikgitarre ein!“ Ich wollte einmal mit einer richtigen Band ins Studio. Außerdem wollte ich einmal das Gefühl bekommen, dass ich ein richtiger Musiker bin und nicht unbedingt der Olli Schulz, der seine Liedermachersachen macht. Das kann ich ja und ich weiß dass ich das kann. Ebenso kann ich das immer wieder machen. Aber diese Platte war wirklich mal notwendig und ich habe sie im Prinzip für mich selber aufgenommen.

AN.de: Da stellt sich natürlich auch die Frage, wie viel persönliches in den Texten von dir steckt.

Olli Schulz: Eigentlich weniger, als die Leute immer denken.

AN.de: Gut. Aber du hast es ja schon angesprochen, dass du die Platte, musikalisch betrachtet, für dich gemacht hast. Textlich wolltest du weg von den lustigen Sachen. Da liegt es nahe, dass auch die Texte von deiner neuen Platte sehr viel Persönliches in sich tragen, zumal man nun schon gezwungen ist, deutlicher zuzuhören.

Olli Schulz: Ja, das ist richtig. Man braucht ein bisschen länger, aber ich glaube, dass sich das nach einer Weile jedem erschließen wird. Die Platte beinhaltet ja so eine Art Linernotes und auch auf den Konzerten, die ich im Moment spiele, erzähle ich, wie die Lieder entstanden sind und was für eine Geschichte dahinter steckt. Es ist sehr viel persönliches, aber auch sehr viel Fiktion dabei, was zu einer guten Geschichte dazugehört. Es ist nie so gewesen, dass ich gedacht habe, ich müsse nun mein Tagebuch veröffentlichen. Viele denken ja, ich sei ein trauriger Entertainer. Aber ich mag einfach melancholische Sachen mit Humor.

AN.de: Da denkt man natürlich sofort an Bernd Begemann, der auch beim Grand Hotel van Cleef Label ist und vom traurigsten Liebeslied bis hin zum humorvollstem Fast-Schlager bietet.

Olli Schulz: Es stecken zum Glück multiple Persönlichkeiten in jedem Menschen. Jeder ist oder sollte in seiner Persönlichkeit breit gefächert sein. Ich hätte einen Fehler gemacht, wenn ich noch eine witzige Platte aufgenommen hätte.

AN.de: Wie lange hat denn eigentlich die Produktion gedauert?

Olli Schulz: Wir haben das über den Sommer verteilt. Wir haben vor der WM angefangen, während der WM Pause gemacht und danach den letzten Part gemacht. Insgesamt waren das wohl so vier bis sechs Wochen.

AN.de: Und wie viel Zeit hattest du bei deinen ersten Platten?

Olli Schulz: Das waren so zwei bis drei Wochen. Da gibt es also schon einen Unterschied. Und wir haben auch nie etwas im Studio bzw. immer nur Teile im Studio aufgenommen. Dieses Mal hatten wir auch Dennis (Dennis Becker, Gitarrist bei Tomte, Anmerkung d. Verfassers) und André (André Frahm, Drummer bei Marr, Anmerkung d. Verfassers) dabei, einen Schlagzeuger und Bassisten, die live schon lange dabei sind, aber meistens hatte Max (Max Schröder, Anmerkung d. Verfassers) alles gespielt. Den wollte ich allerdings nun in Ruhe lassen und entlasten, da er gerade eine Solo-Platte aufgenommen hat. Er sollte sich einfach auf die Gitarren konzentrieren, da wir ja einen Super-Schlagzeuger und einen Super-Bassisten an der Seite haben. Wir wollten auch erreichen, dass es mehr nach einer Band klingt.

AN.de: Gut. Der Labelwechsel ist da, der Stil etwas verändert und eine feste Band steht scheinbar dahinter. Dann hättet ihr ja auch den Namen ändern können, oder?

Olli Schulz: Na, ja, nein, weil es immer noch unsere Songs sind und ich bin immer noch derjenige bin, der vorne steht und performt. Außerdem wäre es für die Plattenfirma sehr schwierig geworden, die Sachen mit einem neuen Künstler zu vermarkten. Ich bin selber nicht so glücklich mit dem Namen Olli Schulz und der Hund Marie. Der Hund Marie ist ein Supername, aber ich heiße nun mal Olli Schulz. Vielleicht hätten wir uns damals einen ordentlichen Bandnamen geben sollen. Ich weiß nicht so genau …, aber mir ist auch nichts Schlaues eingefallen. Viele regen sich darüber auf, dass wir Olli Schulz und der Hund Marie heißen. „Was ist das denn für ein bescheuerter Name!?“ Das habe ich schon oft gehört, aber da müssen die Leute sich dran gewöhnen.

AN.de: Die Nachricht, dass ihr Grand Hotel van Cleef verlassen habt, wurde enorm gehypt. Es gibt auch immer wieder Leute, die einen Künstler für so etwas abstrafen wollen. Wie erklärst du dir diese Aufregung?

Olli Schulz: Es hat ja nun mal seine Gründe, dass ich weg ging. Wer weiß, wann man noch mal die Chance kriegt, so etwas zu machen und mit einer Plattenfirma zusammen zu arbeiten, die etwas organisierter ist.

AN.de: Das hattest du ja schon erklärt. Aber nehmen wir mal das Beispiel Rosenstolz. Man kann zu der Band stehen, wie man will. Sie krebsten eine lange Zeit im Untergrund, haben aber plötzlich den Riesenerfolg und werden von alten Fans gemieden, obwohl sie sich nicht wirklich verändert haben.

Olli Schulz: Ja, das ist richtig. Ich habe auch schon viele Anfragen bekommen, die mich fragten: „Wie kannst du so etwas machen?“ Sie verstehen so etwas einfach nicht. Abgesehen davon, dass das mein Beruf ist und ich bestimmte Sachen für mich selbst erreichen will, versuche ich Herausforderungen anzunehmen, da ich ein Mensch bin, dem auch relativ schnell langweilig wird, wenn man sich nicht weiterentwickelt. Ich habe noch nie einen Beruf länger als zwei Jahre gemacht, weil ich entweder gefeuert wurde oder selber gegangen bin. Es ist für mich einfach etwas neues und erfrischendes, mit neuen Leuten zusammen zu arbeiten. Ehrlich gesagt, gibt es so viele Bands, die bei großen Plattenfirmen sind und die man vergöttert. Und dann sind da irgendwelche Die-Hard Fans, die von Anfang an dabei sind und dann meinen, ihnen würde irgendwas durch den Erfolg oder den Wechsel irgendwas genommen … Das ist doch absoluter Blödsinn! Entweder du findest etwas gut, weil es dich berührt und gönnst das dann auch dem Künstler. Darum geht es auch in dem Lied Medizin. Da singe ich „ist das deine Meinung oder ist das Angst? Darf ein andrer das tun, was du selbst nicht kannst?“ Da geht es darum, dass alles viel mit Neid oder Missgunst zu tun hat und dass viele Leute einfach nicht gönnen und akzeptieren können, dass man bestimmte Schritte im Leben einfach mal machen muss. Das ist genauso wie, wenn man im Job gefragt wird, ob man einmal mehr Verantwortung übernehmen möchte und neue Sachen probieren würde. Dann sagt man natürlich laut ‚Ja’! Da ist es genauso. Und alle die denken, dass große Majorfirmen Teufel sind, haben da noch nie gearbeitet und wissen nicht, was da los ist. Sie übersehen, dass da Menschen sitzen, die einen Superjob machen und wirklich dahinter stehen und nicht jeden Scheiß signen. Es gibt genügend Firmen, die wirklich hinter ihren Künstlern stehen und sich Mühe geben. Wie gesagt, ich weiß nicht, wie lange dass noch so funktionieren wird. Ich hoffe, noch eine Weile, denn es macht im Moment tierischen Spaß! Abgesehen davon, hat nicht nur das Grand Hotel Probleme, sondern auch die Majors, da das saugen aus dem Netz unglaublich bequem ist.

AN.de: Das Thema passt ja gerade ganz gut, denn du bist ja sozusagen gerade auf Promotour für deine Platte Warte auf den Bumerang, obwohl sie erst am 17.11. erscheint.

Olli Schulz: Na, ja, eigentlich passte das eher ganz gut, da ich die Akustiktour machen wollte.

AN.de: Also habt ihr die Promotermine eher damit eingebunden, als dass sie geplant waren?

Olli Schulz: Ja, genau. Das passt insofern zusätzlich ganz gut, da wir auf dieser Vier-Konzert-Tour noch eine Bonus-Live-CD aufnehmen, wo ich die Songs so spiele, wie ich sie zuhause auf dem Sofa geschrieben habe. Sie werden auf der Akustikgitarre natürlich anders klingen. Außerdem werde ich noch ein paar Dinge zu den einzelnen Songs erzählen, warum ich wie, welches Lied und warum geschrieben habe.

AN.de: Dann wird Warten auf den Bumerang also eine Doppel-CD?

Olli Schulz: Ja, richtig. Ich will den Leuten ja auch etwas bieten. Ich gebe mir immer größte Mühe, den Leuten besondere Sachen auf die Platten zu packen. Seien es kurze Geschichten oder sonstige Dinge, damit es wenigstens ein paar Leute gibt, die das kaufen.

AN.de: Früher war die Zusammenarbeit zwischen Kunst und Musik ein großer Faktor. Nehmen wir die Covergestaltung, die ein wichtiger Teil einer Platte war. Vor allem dann, wenn es ein liebevoll gestaltetes Klappcover war. Meinst du auch, dass der Respekt davor verloren ging und dieses Zusammenwirken nicht mehr wichtig ist?

Olli Schulz: Ja, das kann schon sein. Wenn ich meinen Cousin so beobachte, wenn der sich durch iTunes hangelt und einen Song nach einer halben Minute hören abqualifiziert, dann ist das auch bezeichnend. Früher hat man sich wirklich hingesetzt, eine Platte aufgelegt, das Booklet genommen und sich gesagt: „Geil!“ Die Beschäftigung damit war größer und das Faszinierende ist wirklich ein wenig weg gegangen.

AN.de: Eine McDonaldisierung der Musik?

Olli Schulz: Ja, denn heute brauchst du nur einen Mausklick und schon bist du im nächsten Song. Es gibt s viel Musik, du willst so viel hören, dass du fast keine Geduld mehr hast, dich auf die meisten Dinge wirklich einzulassen. Ich bin wirklich kein anachronistischer Mensch, der jetzt meint, dass früher alles besser war. Aber dass wir mehr Genuss an der Musik hatten, als es die Kids heute haben.

AN.de: Das Mixtapeschneiden war damals ja auch noch eine größere Herausforderung. Erstens musste die Reihenfolge vorher feststehen, die Songs wurden nur in Echtgeschwindigkeit übertragen und es war Pflicht genau zu hören, schließlich konnte die Nadel sich im Laufe des Abspielens voller Staub vom Vinyl verabschieden…

Olli Schulz: Ja, herrlich. Oder der Versuch, die richtige Rille zu treffen. Wenn du zu weit warst, musstest du halt einen neuen Versuch starten. Und ein 90minütiges Mixtape aufzunehmen, hat in der Tat drei Stunden gedauert. Heute schmeißt du verbrannte CD einfach weg. Freunde von mir haben komplette Spulen voll gepackt mit gebrannten CDs. Wenn ich die Frage, wo eine CD sei, heißt es nur: „die neue Rufus Wainwright ist da irgendwo in dem Stapel!“

AN.de: Kommen wir aber mal auf deine Arbeiten zurück. Du hast bei Radio Fritz eine Kolumne. Hast du vor, die weiter laufen zu lassen?

Olli Schulz: Ja, die läuft immer noch und es gibt jede Woche einen Song. Ich mache das noch bis zum Ende des Jahres und dann höre ich auf, da ich langsam schon rammdösig werde. Dann habe ich ein Jahr lang jede Woche einen Song geschrieben. Das muss mir erstmal einer nachmachen.

AN.de: Diese Songs in der Fritz-Kolumne sind ja zudem sehr konträr zu deiner neuen Platte.

Olli Schulz: Ja! Und das ist vielleicht auch noch ein Punkt, warum die Platte nicht so witzig geworden ist. Es kann sein, dass ich diesen ganzen Humor in diese Fritz-Kolumnen packe. Witzplatten landen irgendwann immer im Schrank. Schau dir die Otto-Platten an. Die hört man sich ab und zu noch an, aber irgendwann bleiben sie dort drin. Aber trotzdem ist die Kolumne zurzeit noch ein schöner Ausgleich.

Skyscraper