Bigsize

Album der Woche

The Chemical Brothers
Born In The Echoes

What we talked about

  • warning: Illegal string offset 'format' in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/cck/modules/fieldgroup/fieldgroup.module on line 431.
  • strict warning: Only variables should be passed by reference in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/date/date/date.theme on line 201.
  • strict warning: Only variables should be passed by reference in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/date/date/date.theme on line 201.
  • : Function split() is deprecated in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/themes/alternativenation/block-block-7.tpl.php on line 3.
  • : Function split() is deprecated in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/themes/alternativenation/block-block-2.tpl.php on line 2.
  • : Function split() is deprecated in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/themes/alternativenation/block-block-2.tpl.php on line 3.
  • : Function split() is deprecated in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/themes/alternativenation/block-block-5.tpl.php on line 2.
  • : Function split() is deprecated in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/themes/alternativenation/block-block-5.tpl.php on line 3.
  • : Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/includes/view.inc on line 1095.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter::options_validate() should be compatible with views_handler::options_validate($form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/includes/filter.handlers.inc on line 570.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter::options_submit() should be compatible with views_handler::options_submit($form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/includes/filter.handlers.inc on line 570.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter_many_to_one::init() should be compatible with views_handler_filter::init(&$view, $options) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/includes/filter.handlers.inc on line 1562.
  • strict warning: Declaration of views_handler_argument::init() should be compatible with views_handler::init(&$view, $options) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/includes/argument.handlers.inc on line 694.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_display::options_validate() should be compatible with views_plugin::options_validate(&$form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/includes/plugins.inc on line 1861.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_display::options_submit() should be compatible with views_plugin::options_submit(&$form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/includes/plugins.inc on line 1861.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_style_default::options() should be compatible with views_object::options() in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/includes/plugins.inc on line 3100.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_row::options_validate() should be compatible with views_plugin::options_validate(&$form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/includes/plugins.inc on line 3673.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_row::options_submit() should be compatible with views_plugin::options_submit(&$form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/includes/plugins.inc on line 3673.
  • strict warning: Declaration of views_handler_field_comment::init() should be compatible with views_handler_field::init(&$view, $options) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/modules/comment.views.inc on line 480.
  • strict warning: Declaration of views_handler_field_username_comment::init() should be compatible with views_handler_field::init(&$view, $options) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/modules/comment.views.inc on line 527.
  • strict warning: Declaration of views_handler_field_node_new_comments::pre_render() should be compatible with views_handler_field::pre_render($values) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/modules/comment.views.inc on line 803.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter_node_status::operator_form() should be compatible with views_handler_filter::operator_form(&$form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/modules/node.views.inc on line 1112.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter_search::exposed_validate() should be compatible with views_handler::exposed_validate(&$form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/modules/search.views.inc on line 230.
  • strict warning: Declaration of views_handler_field_file::init() should be compatible with views_handler_field::init(&$view, $options) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/modules/system.views.inc on line 225.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter_term_node_tid::value_validate() should be compatible with views_handler_filter::value_validate($form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/modules/taxonomy.views.inc on line 933.
  • strict warning: Declaration of views_handler_field_user::init() should be compatible with views_handler_field::init(&$view, $options) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/modules/user.views.inc on line 414.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter_user_name::value_submit() should be compatible with views_handler_filter_in_operator::value_submit($form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/modules/user.views.inc on line 746.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter_user_name::value_validate() should be compatible with views_handler_filter::value_validate($form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/modules/user.views.inc on line 746.
  • strict warning: Declaration of views_handler_field_content::options() should be compatible with views_object::options() in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/cck/includes/content.views.inc on line 398.
  • strict warning: Declaration of date_api_argument_handler::init() should be compatible with views_handler_argument::init(&$view, &$options) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/date/date_api.views.inc on line 368.
  • strict warning: Declaration of date_api_argument_handler::options() should be compatible with views_object::options() in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/date/date_api.views.inc on line 368.
  • strict warning: Declaration of date_plugin_display_attachment::options() should be compatible with views_object::options() in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/date/date_api.views.inc on line 401.
  • strict warning: Declaration of date_api_filter_handler::value_validate() should be compatible with views_handler_filter::value_validate($form, &$form_state) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/date/date_api.views.inc on line 895.
  • strict warning: Declaration of date_api_filter_handler::options() should be compatible with views_object::options() in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/date/date_api.views.inc on line 895.
  • strict warning: Declaration of link_views_handler_filter_protocol::options() should be compatible with views_object::options() in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/link/link.views.inc on line 188.
  • strict warning: Declaration of link_views_handler_argument_target::options() should be compatible with views_object::options() in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/link/link.views.inc on line 331.
  • strict warning: Declaration of calendar_plugin_display_page::init() should be compatible with views_plugin_display::init(&$view, &$display, $options = NULL) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/calendar/calendar.views.inc on line 328.
  • strict warning: Declaration of calendar_plugin_display_page::options() should be compatible with views_object::options() in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/calendar/calendar.views.inc on line 328.
  • strict warning: Declaration of calendar_plugin_display_block::init() should be compatible with views_plugin_display::init(&$view, &$display, $options = NULL) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/calendar/calendar.views.inc on line 397.
  • strict warning: Declaration of calendar_plugin_display_block::options() should be compatible with views_object::options() in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/calendar/calendar.views.inc on line 397.
  • strict warning: Declaration of calendar_plugin_display_attachment::options() should be compatible with views_object::options() in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/calendar/calendar.views.inc on line 486.
  • strict warning: Declaration of calendar_plugin_style::init() should be compatible with views_plugin_style::init(&$view, &$display, $options = NULL) in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/calendar/calendar.views.inc on line 659.
  • strict warning: Declaration of calendar_view_plugin_style::options() should be compatible with views_object::options() in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/calendar/calendar.views.inc on line 714.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /www/htdocs/w00a14c0/www.alternativenation.de/sites/all/modules/views/views.module on line 716.
What we talked about

What we talked about

dEUS (2.8.2005)

Es ist nur eine kleine Revolution, aber sie wirft eine Menge Fragen auf. Pocket Revolution ist das vierte dEUS-Album, doch die Zeitspanne die zwischen diesem und dem letzten Album, The Ideal Crash, verging, ist länger als jene, in der die ersten drei Alben erschienen. Die Querelen einer fast zweijährigen Welttour, das kreative Ausbrechverhalten der einzelnen Bandmitglieder, dazu Tom Barmans eigene Bestrebungen als Filmregisseur und sein Seitensprung mit dem DJ-Projekt Magnus: vieles kam zusammen, doch das Warten hat sich gelohnt. Pocket Revolution ist ein Album, welches Zeit braucht – für diese aber hundertprozentig entschädigt. Verständlich, dass der Andrang groß ist, an jenen zwei Interview-Tagen, die Tom Barman in Deutschland zur Verfügung steht, und erstaunlich, dass er trotz vieler kleiner Pannen – wie einem verpassten Flug – am Ende der Interviewtage noch so entspannt und gut all jene Fragen beantwortet, die angesichts von Pocket Revolution unter den Nägeln brennen.

AN: Als wir uns vor anderthalb Jahren hier in Köln zu einem Interview wegen dem Magnus-Release trafen, erzähltest du mir, dass das neue dEUS-Album einen Haufen straighter Rocksongs enthalten würde. Jetzt halte ich Pocket Revolution in den Händen und frage mich, wo sind die hin?

Tom: Du hast wohl recht. Ein, zwei sind sicherlich auf dem Album geblieben, aber da kann ich auch nichts machen. Es ist relativ schwierig für uns konventionell zu sein. Glücklicherweise (lacht). Wir denken, dass wir den normalsten Song der Welt geschrieben haben und die Leute sagen: "Wow, was ist das, das ist abgefahren" und genauso andersrum, wenn wir etwas Abgefahrenes geschrieben haben, hält man es allgemein für zugänglich. Das ist halt der Lauf der Dinge: Man startet mit einer Idee und während man an ihr arbeitet, treibt man mehr und mehr vom ursprünglichen Ansatz weg und entdeckt andere Gebiete. Damals habe ich das wahrscheinlich gesagt, weil gerade das Arbeiten mit Magnus fertig war. Ich wollte wohl etwas anderes machen. Magnus war sehr studiozentriert, sehr konstruiert, ich wollte damals einfach mit einer Band rocken. Aber es ist gar nicht so einfach, das zu tun, was man zu tun behauptet. Ich war schnell wieder gelangeweilt vom Rock. Dem Rest der Band ging es ähnlich und die Sache nahm ihren eigenen Lauf.


AN: Die andere Vorhersage, die du im damaligen Gespräch gemacht hast, war, dass das Album ganz sicher noch in 2004 erscheinen würde. Auch hier ist einiges dazwischengekommen. Kannst du erklären, was schief ging und welchen Trouble es in der Band gab?

Tom: Wir hatten ein paar Songs aufgenommen, alles schien im Plan. Dann haben wir diese kleine Tour im Sommer gemacht und das war keine gute Idee. Da waren starke Spannungen in der Band und die Live-Situation kostete Extra-Nerven und sorgte für zusätzliche Spannungen. Wir haben neue Songs vor 20.000 Leuten ausprobiert und das war ein enormer Druck. Es kulminierte schließlich darin, dass Craig krank wurde und ich mich mit Danny verkrachte. Schließlich brach alles zusammen in zwei Wochen und mitten in den Aufnahmen. Ich hatte dann aber das Glück, dass ich sofort zwei Leute fand, die einspringen konnten: Mauro und Alan, die wir schon lange kennen, die in dem Moment frei waren und, die die Lücke füllten. Bei Magnus hatten sie ja auch schon im Hintergrund mitgewirkt. Wir konnten weiter aufnehmen. Mauros Gitarrenstil ist nicht so weit weg von Craig wie viele behaupten, sie sind sich ähnlich. Aber natürlich war es eine strange, eine sehr intensive Phase des Aufnehmens. Wir hatte eigentlich nie Zeit uns zurückzulehnen und die Gedanken zu ordnen und zu reflektieren, was mit der Band passiert war. Ich hatte deshalb auch Probleme zu schreiben, aber Stück für Stück näherten wir uns dem Ende der Aufnahmen und je mehr das Ganze Gestalt annahm, je zufriedener wurde ich. Ich war so froh, zu sehen, dass das Album die Mühen wert war und jetzt bin ich sehr zufrieden.


AN: Mein eigener Eindruck war sehr zyklisch. Völlig enthusiastisch feierte ich das Album in den ersten Tagen, aber dann kam eine längere, schwierigere Phase, in der ich das Ausufernde von The Ideal Crash vermisste. Mittlerweile habe ich das Pocket Revolution wieder absolut ins Herz geschlossen, finde die Songs aber nach wie vor sehr kompakt, sehr rund für dEUS-Verhältnisse.

Tom: Ja, das war es, was ich wollte. Ich wollte Klarheit, ich wollte Stringenz. Ich wollte nicht, dass die Songs komplett irgendwoanders hinlaufen. Das haben wir gemacht, warum sollten wir es nochmals tun. Die Leute mögen uns, weil wir unvorhersehbar sind. Dies konnten sie jetzt auch nicht vorhersehen.
Vielleicht sind wir auch älter geworden. Ich fand es herausfordernder einfache Songs zu schreiben. Dies ist viel schwieriger als tausend Ideen in einen einzigen Song zu stopfen. Das soll nicht heißen, dass ich nicht mehr mag, was wir früher gemacht haben, aber diesmal musste es etwas anderes sein. Dieses Album ist klar und roh, es klingt wie eine Live-Aufnahme. Es baut aufeinander auf, aber es verschwindet nicht ins Nirgendwo. Dies ist es, was ich an Pocket Revolution schätze.


AN: Siehst du den trotzdem eine Verbindung zwischen den Alben?

Tom: Das will ich doch mal hoffen. Ich denke, man erkennt ein dEUS-Album, wenn man es hört. Was es genau verbindet, ist eher eine Frage für euch Journalisten. Ich erkenne uns, in all unseren Alben wieder. Niemand hätte diese Platten so gemacht wie wir sie nun mal gemacht haben.


AN: Jetzt wo das Album fertig ist, werdet ihr wieder für mehr als ein Jahr auf Tour gehen. Hast du keine Angst, dass ihr euch ähnlich erschöpft wie nach der Ideal Crash Tour?

Tom: Nein, nein. Wir schauen nach vorne. Ich bin nicht der Typ, der nervös ist. Alles was ich an Nerven hatte, wurde während der Aufnahmen des Albums verschlissen. Jetzt können wir befreit auf Tour gehen. Von mir aus könnte es morgen losgehen. Wir gehen überall hin. Nach Amerika, nach Australien, Europa natürlich. Und wir sind auch ganz bestimmt nächstes Jahr auf den Festivals vertreten.

AN: Wie funktioniert der Aufnahmeprozess bei dEUS? Es arbeiten ja wieder sehr viele Künstler auf dem neuen Album mit.

Tom: Die lange Liste kommt dadurch zustande, dass in einzelnen Songs sehr viele Leute aushelfen. Es gibt aber auch mehrere Songs – wie Bad Timing – wo eigentlich nur die Band spielt. Es sieht daher mehr aus als es ist.
Zum Aufnahmeprozess: Es ist schon so, dass ich den überwache und gerne auch mal sage, mit wem ich zusammen arbeiten will und dann das Songwriting daraufhin auslege. Grundsätzlich gilt: Die beste Person für den passenden Job. Anders als bei Ideal Crash hatten wir diesmal einen sehr fragmentierten Aufnahmeprozess. Wir waren in sehr vielen unterschiedlichen Studios. Ideal Crash war viel fokussierter, diesmal haben wir alle paar Tage den Ort gewechselt.

AN: Wie fühlt es sich denn an, wenn man bei jedem Album mit einer anderen Band spielen muss?

Tom: Es ist ein beschissener Schmerz, es ist wahnsinnig hart. Aber mittlerweile haben wir eine gewisse Übung und es kann natürlich auch beflügelnd sein – wie diesmal als Mauro zur Band stieß. Alan und Mauro waren für uns keine Unbekannten und beide hatten schon für dEUS live gespielt. Es ist viel Stress, aber es war es bisher immer wert. Ich habe mit vielen exzellenten Musikern zusammengespielt. Es ist ein Problem, aber es ist auch eine Herausforderung. Es schmerzt, aber es macht auch Spaß!

AN: Kommen wir zurück zur Musik. Eure Songs – eigentlich die ganzen Alben – haben stark den Charakter von Soundtracks. Inwiefern ist das beabsichtigt?

Tom: Es ist wohl mein filmischer Background, der die Songs stark szenisch und sehr visuell macht. Aber die Band hat auch als Ganze da einen Einfluss drauf. Wir kreieren eine Art Teppich, auf dem sich die Songs bewegen. Jeder Moment muss etwas bedeuten, wir wollen nicht einfach nur jammen und zufällige Musik entstehen lassen, sondern sehr bewusst Akzente setzen. Deswegen tituliert man uns wohl auch als Art-Rock-Band. Was daran wahr ist, ist, dass wir aus sehr verschieden Disziplinen kommen und sehr unterschiedliche Eindrücke auf die Songs wirken lassen. Musik ist nicht unsere einzige Referenz. Nimm zum Beispiel Oasis: Deren einzige Referenz sind die Beatles, und dann rocken sie halt los. Das ist nicht unsere Art, es ist nicht spannend. Aber ich vermute im Umkehrschluss, könnten Oasis auch nichts mit uns anfangen.

AN: Wo wir über Kunst reden. Kannst du uns etwas zum Artwork von Pocket Revolution sagen.

Tom: Die Idee war, dass ich ein altes Raumschiff wollte, eines von der Sorte wo man in 200 Jahren sagt, dass sie schon lange nicht mehr produziert werden. Dann zeigte mir ein Freund dieses Bild aus einem Cartoon von Don Lawrence und fragte, ob ich etwas wie dieses wollte. Ich wollte genau das. Ich mag es, weil es futuristisch ist und zugleich sehr warm. Es ist eine Zusammenstellung aus sehr vielen Raumschiffideen und man kann sich sogar vorstellen, dass es im Inneren fast antik wirkt. Die Idee stammt übrigens aus einer Dokumentation über den Film THX von George Lucas. Darin fiel der Begriff ‚Used Future’, der lange auch über dem Album stehen sollte.

AN: Und wie sieht es mit der Gestaltung der Rückseite aus?

Tom: Dieses Artwork wurde von uns gemacht. Es ist voller Detail: Du siehst zum Beispiel "July 12 2005", der Tag, an dem die Platte endlich fertig war. Unten rechts steht "Used Future". Dann sind da Gruppenfotos, Fotos von mir und Stef, ein Foto von Klaas. Auf einem der Bilder im Hintergrund steht "Reading 2004". Dies war das Festival, wo Craig krank wurde und das ganze Projekt zu scheitern drohte. Dann steht da auch die Statue von Sun Ra und so weiter, und so weiter. Es ist voller kleiner Dinge, Hinweise und Referenzen.

AN: Was ist es denn, was das Artwork einer Platte transportieren soll?

Tom: Es sollte in erster Linie schön sein und dann vielleicht auch nachdenklich machen. Ich kann es auch nicht erwarten Pocket Revolution auf Vinyl in den Händen zu halten. Man muss beim Betrachten eines Artworks Ideen entwickeln. Ich bin keine sehr spirituelle Person, aber ich habe gelernt, dass man erste Ideen respektieren muss und genau dies haben wir bei diesem Artwork verwirklicht. Aber es erinnert jeden an etwas anderes. So habe ich schon gehört, dass das Cover an alte Krautrock-LPs erinnere, z.B. an Can. Es war nicht beabsichtigt, aber es mag schon sein.

AN: Und welche Referenzen verstecken sich in den Songs?

Tom: Viele. What We Talk About (When We Talk About Love) ist zum Beispiel aus einem Buch genommen, ebenso Pocket Revolution. Dann kommen die Anspielungen auf Filme wie Bad Timing. Oder Nothing Really Ends wo es den Bezug auf Terence Mallicks Debütfilm Badlands mit Martin Sheen gibt. Es steckt in meinen Genen, ich brauche solche Anspielungen. Zitieren ist unheimlich wichtig für mich und die Songs. Nach der Tour werde ich mich auch bemühen einen weiteren Film zu drehen. Ich habe schon eine Idee und einen Plan für eine Adoption, aber da werde ich noch nichts verraten.

AN: In dem Interview über Magnus hattest du bereits angedeutet, dass du deine stimmlichen Leistungen verbessert hast. Wie macht sich das auf Pocket Revolution bemerkbar?

Tom: Ich fühle mich viel sicherer. In der Vergangenheit, habe ich wohl oft Songs gesungen, die ich eigentlich gar nicht singen kann. Ein Beispiel ist Sister Dew. Es ist ein cooler Song, aber eigentlich wäre er besser von jemand anderem gesungen worden. Meine Stimme klingt zu jung. Wäre Kurt Cobain noch am Leben gewesen, hätte man ihn fragen müssen, ob er den Song singt. Er hat eine bluesigere, folkigere Stimme, die besser zum Song gepasst hätte. Oder vielleicht direkt Johnny Cash. Ich bin heute mal nicht bescheiden (lacht).
Auf diesem Album habe ich die anderen mehr singen lassen. Craig und Mauro helfen bei einigen Songs aus oder auch Stef Emil Carstens [Zita Swoon] singt auf zwei Songs mit. Jeder macht das, was er besser kann als die anderen. Außerdem bin ein bisschen besser in den Höhen geworden. Marc Lanegan wäre hier ein leuchtendes Beispiel, aber da komme ich dann wieder nicht ran (lacht).

AN: Warum befindet sich Nothing Really Ends erneut auf dem Album? Es war doch schon auf No More Loud Music zu bestaunen?

Tom: Dieses Best-Of ist nur in vier oder fünf Ländern auf den Markt gekommen und wir wollten, dass mehr Leute Gelegenheit haben, den Song kennen zu lernen. Wir haben ihn aber für Pocket Revolution auch neu aufgenommen. Das Album ist ja so schon recht lang, es ist also nicht einfach nur ein Lückenfüller, mehr ein Extra-Bonus. Der Song wäre verschwendet, wenn er nur auf dieser Singles-Collection gelandet wäre. Wir wollten das auch so nicht, wir wollten hauptsächlich die Videosammlung auf DVD. Die Singles-Collection war eine Idee vom Label.

AN: Wie wird dEUS in zehn Jahren klingen?

Tom: Oh Gott, ich bin froh, dass ich weiß wie wir jetzt klingen. Klar ist, dass wir für das nächste Album nicht noch mal so lange brauchen werden. Wir werden nicht noch mal sechs Jahre warten. Nach der Tour geht es zurück ins Studio; eine kurze Pause muss genug sein. Irgendwann will ich dann mal ein sehr softes Album machen, ein The Boatman´s Calls von dEUS. Dieses vielleicht aber auch solo.


AN: Vielen Dank für das Gespräch.

Skyscraper